Faszination Neuschwanstein …

… oder: wenn du in einem Zug sitzt und sich um dich herum nur Asiaten befinden, bist du entweder in Asien oder auf dem Weg von Füssen nach München.

Ein Sonntagsausflug mit Besuch aus dem hohen Norden führte uns ins Touristenzentrum schlechthin – Füssen/Neuschwanstein. Nicht unbedingt die beste Idee für einen Sonntag noch dazu in den (bayerischen) Sommerferien. Aber man erfüllt seinem Besuch ja gerne Wünsche. Wie also diesen Ausflug überstehen, ohne völlig entnervt von den Menschenmassen nach Hause zu kommen?

Tipp 1: Einfach über die weniger überlaufenen Wege zum Schloss laufen. Wer möchte, kann sich aber auch den (faulen) Touristen anschließen uns sich mit einem Bus den Berg hoch zur Marienbrücke karren lassen.

Tipp 2: Wer den wirklich wunderschönen Blick von der Marienbrücke genießen will, dem bleibt nichts anderes übrig, als sich den Massen anzuschließen. Augen zu und durch, der Blick lohnt sich wirklich 🙂 Für Menschen mit Höhenangst nicht empfehlenswert.

Marienbrücke
Blick von der Marienbrücke

Tipp 3: Einen Spaziergang rund um den Alpsee machen. Diese Strecke hat uns wirklich begeistert. Drängen sich einige Meter weiter noch die Menschen, hat sich hierhin kaum eine Menschenseele verirrt. Die ca. 90-minütige Strecke um den Alpsee ist wunderschön. Es ist ruhig und es bietet sich ein herrlicher Blick auf die beiden Königsschlösser, denen der klare und von blau bis türkis leuchtende See zu Fuße liegt. Die Strecke ist bis auf ein kleines Stück flach und gut zu begehen. Viele Bänke laden zum Ausruhen und genießen ein.

Alpsee
Alpsee

Wer den etwas anstrengenderen Teil zu Beginn machen will, sollte gegen den Uhrzeigersinn um den See laufen. Dazu zu sagen ist, dass wir bei recht trübem Wetter unterwegs waren. Das Strandbad am See war nicht besucht. Ob die Strecke an schönen, warmen Tagen genauso überzeugen kann, lässt sich schwer sagen.

Blick auf die Königsschlösser
Dieser Blick lohnt sich

Tipp 4: Eigene Brotzeit mitnehmen und ein gemütliches Picknick am See machen.

Für alle, die sich den Stress doch antun und Neuschwanstein von innen sehen möchten empfiehlt es sich, schon vorab online Tickets für den Schlossbesuch zu reservieren um Wartezeiten von um die drei Stunden zu vermeiden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *